Genuss- und Familienblog

Meinungen und Artikel über Familie, Erziehung und Genuss

Was kann man während der Schwangerschaft essen?

Die Auswahl der richtigen Lebensmittel in einer Schwangerschaft

Das Thema Essen ist schon immer wichtig für schwangere Frauen, nicht nur weil man diesen ja die wildesten Nahrungskombinationen attestiert, sondern auch vom gesundheitlichen Standpunkt aus betrachtet. Gerade Schwangere sollten sich darüber bewusst sein, dass Lebensmittel einen Einfluss auf den gesunden Verlauf einer jeden Schwangerschafthaben, deren Auswahl also folglich bewusst und mit einem gewissen Hintergrundwissen getätigt werden sollte. Dabei sind gewisse in den Lebensmitteln enthaltenen Mikronährstoffe unabdingbar für eine gesunde Schwangerschaft, andererseits gibt es auch Nahrungsmittel, die während der Schwangerschaft nicht konsumiert werden sollten, sei es aufgrund enthaltener Stoffe oder wegen stärkerer Kontaminationsgefahr.

Wurst in der Schwangerschaft

Gängige Wurstsorten, vor allem schnittfeste Rohwurst, ob geräuchert oder nicht, wie z.B. Cervelatwurst oder Salami, Landjäger, Katenrauchwurst oder auch Schinken können Schwangere während der Schwangerschaft in der Regel bedenkenlos essen. Roh anmutende Produkte, wie Mettwurst oder Teewurst, sowie alle rohen Pökelfleischerzeugnisse sollten von werdenden Mütern nicht gegessen werden.

Welcher Käse passt zur Schwangerschaft

Da Käse gerade in der Schwangerschaft ein wichtiger Kalzium- und Proteinspender ist, sollte nicht gänzlich auf den Verzehr dessen verzichtet werden. Grundsätzlich können Schwangere alle wärmebehandelten Milchprodukte zu sich nehmen, sogar Fetakäse oder Mozzarella sind zumeist unproblematisch. Dabei ist darauf zu achten, dass die verschiedenen Käse abgepackt sind und nicht aus offenen Gefäßen stammen sollten, da hier wieder die Querkontamination als große Gefahrenquelle möglich ist. Vor allem Schimmelkäsesorten, wie Blauschimmel- und Weißschimmelkäse (also z.B. Brie, Camembert, Roquefort oder Gorgonzola) sollten aufgrund ihrer bakterienwachstumsfördernden Beschaffenheit nicht gegessen werden. Hier ist nämlich ein geradezu optimaler Nährboden für z.B. Listeria-Bakterien, welche zu einer Listeriose in der Schwangerschaft führen können.

Fisch in der Schwangerschaft

Fisch sollte während dem gesamten Schwangerschaftsverlauf niemals roh, sondern nur heiß gegart verzehrt werden, was auch den Konsum der meisten Sushi-Sorten ausschließt. Am besten eignen sich daher industriell verpackte Erzeugnisse, wie z.B. Fischdauerkonserven, zu denen auch der oft begehrte Thunfisch gehört, außerdem auch Hering oder Makrele in Öl oder Tomatensauce . Wenn während der Schwangerschaft Fisch konsumiert wird, achten Sie darauf, dass auch die eigentlich unbedenklichen Konserven nach einer relativ kurzen Zeit von Bakterien befallen werden, weshalb sie innerhalb von zwei bis höchstens drei Tagen aufgebraucht werden sollten.

Salat und Obst gehören zu einer gesunden Schwangerschaft

Wie wahrscheinlich bisher durchgedrungen ist, sind fast alle Speisen bzw. Lebensmittel in bereits erhitztem oder gegartem Zustand auch während einer Schwangerschaft genießbar, dies gilt ebenso für Obst und Gemüse, welches in gegartem Zustand bedenkenlos gegessen werden kann. Frisches Gemüse oder eben auch Obst sollte vor dem Verzehr gründlich mit kaltem Wasser abgewaschen und falls nötig geschält werden. Frische Zutaten sollten unmittelbar vor dem Verzehr zubereitet werden um die notwendige Frische zu gewähren, selbiges gilt auch für frisch gepresste Säfte. Natürlich kann man zur Sicherheit wiederum auf Industrieprodukte zurückgreifen, welche zumeist durch Sterilisation oder Pasteurisation längerfristig haltgemacht werden und so unbedenklich für eine gesunde Schwangerschaft sind. Wenn Sie auf Tiefkühlkost zurückgreifen, sollten Sie diese grundsätzlich auf über 70 Grad Celsius erhitzen um mögliche Keime und/oder Bakterien sicher abzutöten.

Schwangere und Backwaren

Auch Kuchen sollte vollständig durchgebacken sein um als völlig unbedenklich zu gelten, gleichzeitig sollten Sie möglichst Backwaren aus dem eigenen Ofen zu sich nehmen, wo Sie über Frische und Einhaltung der Kühlkette Bescheid wissen und so gewisse Risiken ausschließen können. Da die nötige Übersicht in Gastronomieeinrichtungen nicht immer gegeben ist, sollte man auf den Kauf solcher Produkte, bzw. dem Verzehr verzichten.

Letztlich kann man zusammenfassen, dass in einer gesunden Schwangerschaft auch auf die Wahl der zu konsumierenden Lebensmittel geachtet werden sollte. Die Frische und die Verarbeitung spielt eine entscheidende Rolle, zur Sicherheit sollten alle Speisen ausreichend stark erhitzt werden, gut gekühlt gelagert und nach spätestens zwei bis drei Tagen konsumiert worden sein. Schwangere Frauen sollten sich ausgewogen und vielseitig ernähren um eine Mikronährstoffunterversorgung (Informationen zu Mikronährstoffen finden Sie unter www.babycare-nutrition.de) zu vermeiden, damit der gesunden Schwangerschaft und zielführend der Geburt eines gesunden Babys nichts im Wege steht.

Von:

http://www.online-artikel.de/

Schlagwörter: